Unsere pädagogischen Möglichkeiten
der heilpädagogischen Betreuung

Das Institut bietet eine flexibles Verbundsystem der Hilfen an:

a) Kinder und Jugendliche wohnen in mehreren übersichtlichen Wohngruppen oder in Erziehungsstellen und werden von stets dem selben Mitarbeiterteam mithilfe von ehrenamtlicher Unterstützung betreut;

b) Die jungen Menschen werden ganzjährig in Tagesgruppen betreut und wohnen zu Hause;

c) Junge Volljährige können sich zur Verselbstständigung im Betreuten Wohnen einüben (sie leben in einer Wohngemeinschaft mit Gleichaltrigen);

d) In Krisenfällen können ambulante Hilfen vereinbart werden, um kurzfristig Abhilfe zu schaffen;

e) Die Praxisstelle für schulbezogene Krisenintervention befasst sich mit Schülern, deren schulische Bildungsmöglichkeiten in eine Sackgasse gerieten und bemüht sich um eine Wiedereingliederung in das Schulsystem; Unsere pädagogischen Möglichkeiten:

• Sorgfältige und differenzierte Strukturierung des Tagesablaufs unter besonderer Berücksichtigung gesundheitserzieherischer, nachhaltiger und ökologischer Prinzipien und bewusste Pflege von gemeinschaftlichen Lebensformen im Alltag;

• Intensive Lernhilfe und Lernbegleitung bezogen auf alle Schularten, Anleitung bei den Hausaufgaben, Aufbereitung des Lernstoffes, Hilfen bei Schul- und Lernschwierigkeiten; erweiterte Bildungsangebote;

• Sinnvolle Freizeitgestaltung in täglich wechselnden Arbeitsgruppen mit hoher Erlebnisqualität von der Ausdrucksmalgruppe über Fußball bis hin zur Tanz- und Theaterwerkstatt;

• Regelmäßige Ferienfreizeiten in allen Ferienabschnitten des Landes Baden-Württemberg und einer Vorortbetreuung;

• Individualisierte und spezielle Hilfen von der Anleitung zur Verselbstständigung (Kochen, Waschen, Putzen, Behördengänge, finanzielle Beratung beim Betreuten Wohnen etc.) bis hin zum Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls und Selbstbewusstseins durch eine intensive Begleitung;

• Arbeitspädagogische und arbeitserzieherische Erprobungen von Ersterfahrungen bis hin zur Anleitung und Vermittlung von Betriebspraktika;

• Zusammenarbeit mit den Eltern, Jugendämtern, Schulen, Theaterhäusern, Kirchen und Vereinen vor Ort;
[Startseite] [weiter] [Übersicht] [Kontakt]
Arbeitsfelder des Instituts für Heilpädagogik und Erziehungshilfe e.V.



Vollstationäre Betreuung in Wohngruppen und Familien (§§ 27, 34 KJHG)  Teilstationäre Betreuung  in der Tagesgruppe (§§ 27, 32 KJHG)  Integrative Freizeitangebote  und Ferienfreizeiten (offen für Kinder aus dem Stadtteil)




Praxisstelle für schulbezogene Krisenintervention Kooperation mit öffentlichen Schulen Schulsozialarbeit an Grundschulen Vier Grundschulen an fünf Standorten und einer Realschule Aufbau einer Theaterschule für Kinder und Jugendliche (offen für interessierte Kinder und Jugendliche)




UNESCO Projektschule Mitarbeitende Einrichtung Auszeichnung als Schule ohne Rassismus-Schule für Courage (SOR-SMC) Beratung von Eltern, Lehrern und Lehrerinnen, Kindern und Jugendlichen   Unterstützung von internationalen Begegnungen in Kolumbien (Ghana) Kooperation mit Straßenkinderprojekten




Institut für Heilpädagogik und Erziehungshilfe